Pobershauer Berglauf

 

22. Pobershauer Berglauf am 23. Juni 2019

Ergebnisse & unter www.sachselauf.de

Mit 152 Zielläufern waren die Organisatoren des 22. Pobershauer Berglaufes 
um Gesamtleiter Sten Reichel noch ganz zufrieden. "Da der Lauf ziemlich kurz-
fristig verschoben werden musste und an diesem Wochenende weitere Läufe statt-
fanden, sind wir nicht an der sonst üblichen Marke von 200 herangekommen.
Wichtig war aber, dass die mehr als 25 Helfer für einen reibungslosen Ablauf 
sorgten und es zu keinerlei Zwischenfällen kam. Von vielen Startern kam  
ein positives Feedback und da das Wetter auch mitspielte,war es ein rundum ge-
lungener Wettkampf" war sein positives Fazit.
Ein erster Höhepunkt war wiederum der Bambinilauf mit 11 KIndern von
2-5 Jahren, die angefeuert von den Eltern und Großelten schon beachtliche 
Läuferqualitäten über die 300 m zeigten, besonders die Sieger Matthias Rau vom TSV 
und Anna Bieber vom ATSV Gebirge- Gelobtland.Schwerer hatten es die Kinder 
aus der Region in den höheren Altersklassen, da besonders aus 
Ehrenfriedersdorf und vom LV 90 Erzgebirge starke Sportler am Start waren,  
die u.a. die Pobershauer Lokalmatadoren  Philipp Ehrig ( U10) ,Almut Reichel
und Matthäus Hengst ( U12) auf die Plätze zwei bzw. drei verwiesen. Aus der 
Region gewannen in der wU8 Lea Schmieder( ATSV) vor Jocy Ehrig( TSV 1872 
Pobershau) und in der wU10 Ylvie Ullmann( TSV Olbernhau) vor Emma Bratfisch 
( TSV 1872 Pobershau).Nachwuchstrainer Danilo Schneeweiß vom ATSV Gebirge / 
Gelobtland war vor allem mit seinem Schützling Jonas Müller( mu14)und 
Dauersiegerin Sharlynn Gärtner (wU14), die in der Sportschule Klingenthal
trainiert, zufrieden.  Dieser Verein stellte außerdem mit Cedric Gärtner ( U18) 
und Andre Wolf ( M40) die meisten Altersklassensieger( 6) vor LV Limbach 200 (4)
und TSV Olbernhau mit drei ( Hanna Bader wu16 und Michaela Ullmann, Siegerin im
Jedermannslauf).  Aus über 20 Vereinen kamen die Altersklassensieger und zeigt das 
breit gefächerte Teilnehmerfeld mit 48 Vereinen bzw. Orten vom Vogtland über
Leipzig bis Meißen.
Ältester Teilnehmer mit 79 Jahren war der Zschopauer Karl-Heinz Hercht, der lächelnd 
zur Siegerehrung meinte, dass er nächstes Jahr wiederkommt und dann nur eine Runde
laufen muss. Für den Marienberger Walter May war es bereits der 17. Berglauf .
Den Hauptlauf der Frauen ( zwei Runden über 10,1 km) gewann Titelverteidigerin 
Anne Gründler ( SG Adelsberg) "Obwohl ich knapp 2 Minutenlangsamer war als im Vorjahr, 
lief es gut bei mir. Nach dem Bergsprint bei ca.2 km war ich ganz schön ausgepouert, 
habe mich aber dann schnell wieder erholt. Die Wärme macht mir nicht soviel aus, 
Kälte mag ich nicht" meinte sie nach dem Ziel.
Den Hauptlauf über drei Runden ( 15 km) gewann Titelverteigiger Stefan Seidel
(SG Adelsberg) in tollen 1:01:31 und war sogar schnellerals im Vorjahr. Auch er
gewann als " Zugabe" den Bergsprint." Ich bin das Rennen nicht so schnell angegangen 
wie einige " Jungspunde" und konnte mich am zweiten Berg absetzen. 
Die anspruchsvolle Runde liegt mir und ich komme sehr gern nach Pobershau,
das familiäre Flär der Veranstaltung gefällt mir sehr gut. Auf 
alle Fälle komme ich wieder" meinte Stefan Seidel nach dem Ziel. 
Berichet von Hannes Reichel

Anmeldung zum 22. Berglauf unter: https://sachselauf.de

A U S S C H R E I B U N G

  • WANN UND WO: Sonntag, 23.06.2019, 10:30 Uhr: Wildsbergstadion in 09496 Marienberg OT Pobershau, Kühnhaidner Straße
  • ANMELDUNG: bis Mittwoch, 19.06.2018, 24:00 Uhr online
  • NACHMELDUNG: im Meldebüro am WK-Tag bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start
  • MELDEBÜRO: Sportlerheim im Wildsbergstadion, ab 09:00 Uhr geöffnet
  • ORGANISATIONSBEITRAG: walking/nordic+walking 6,00€; Bambini (m/wKU6) 1,00€; m/wKU8 3,00€; m/wKU10 3,00€; m/wKU12 3,00€; m/wJU14 6,00€; m/wJU16 6,00€; Jedermannslauf 6,00€; W60-80+, M80/85+ 6,00€; m/wJU16 6,00€; m/wJU18 6,00€; W 9,00€; W30-55 9,00€; M60-75+ 9,00€; M 9,00€; M30-55 9,00€, bei Anmeldung am Starttag jeweils zzgl. 2,-€ Nachmeldegebühr
  • ZEITPLAN: 8,0km walking/nordic+walking 10:30Uhr; 0,3km Bambini (m/wKU6) 10:40Uhr; 0,4km m/wKU8 10:50Uhr; 0,7km m/wKU10 11:00Uhr; 1,7km m/wKU12 11:10Uhr; 3,1km m/wJU14 11:20Uhr; 4,5km m/wJU16 & Jedermannslauf 11:40Uhr; 5,0km W60-80+ & m/wJU18 & M80/85+ 12:10Uhr; 9,7km m/wJU20 & W & W30-55 & M60-75 12:10Uhr; 14,4km M & M30-55 12:10Uhr
  • STRECKE: Wildsbergstadion, Straßen sowie Wald- und Wiesenwege im und um den Oberen Grund des Marienberger Ortsteils Pobershau sowie zum Wildsberg
  • SONDERWERTUNGEN: Silberpokal M60+ und W60+ über 5,0/9,7km mit altersabhängiger Geschwindigkeitsanpassung; Bergsprint nach 2,0km Start 12:10Uhr über gesamt 5,0km/9,7km/14,4km (Bedingung: Gesamtziel muss erreicht werden)
  • UMKLEIDEN/DUSCHEN: im Sportlerheim des Wildsbergstadions
  • VERPFLEGUNG: Wettkampfverpflegung an der Rundbahn im Stadion; Imbiss und Kuchenbasar im Sportlerheim es Wildsbergstadions
  • TEILNAHMEBEDINGUNG: Mit seiner Meldung zum Pobershauer Berglauf erkennt jede/r Teilnehmer/in ausdrücklich den Haftungsausschluss für Personen- und Sachschäden sowie die Datenschutzerkläerung des Veranstalters an. Der/Die Teilnehmer/in bestätigt, dass sein/ihr Trainings- und Gesundheitszustand den Anforderungen des Wettkampfes entspricht. Jede/r Teilnehmer/in informiert sich über die mit dem Wettkampf verbundenen Gefahren und Umstände und bestätigt ausdrücklich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko an der Veranstaltung teilzunehmen. Der/Die Teilnehmer/in ist damit einverstanden, während des Wettkampfes auf seine Kosten medizinisch behandelt zu werden, wenn dies im Falle einer Verletzung, eines Unfalls und/oder einer Erkrankung während des Wettkampfes notwendig werden sollte.
  • DATENSCHUTZ: Mit der Anmeldung zum Pobershauer Berglauf ist jede/r Teilnehmer/in damit einverstanden, dass die Medien über das Ereignis informiert werden. Die Informationen können auch im Internet veröffentlicht werden. Dabei können personenbezogene Daten von Teilnehmern, nämlich Name, Vorname, Geburtstjahr, Vereinszugehörigkeit, Altersklasse, Ergebnis und Platzierung genannt werden. Die Veröffentlichung ergebnisbezogener sowie ereignisbezogener Darstellungen in Schrift, Bild und Film ist eingeschlossen. Mit der Meldung werden die Bedingungen der Ausschreibung anerkannt.

 

21. Pobershauer Berglauf am 10. Juni 2018

E R G E B N I S S E

Nahezu 200 Starter aus ca. 50 Vereinen stellten die Organisatoren des TSV 1872 Pobershau um Gesamtleiter Sten Reichel sehr zufrieden : " 35 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe , es kam zu keinerlei Zwischenfällen . Besonders von der erwachsenen Läufern kam  ein positives Feedback, auch neuen Streckenführung, die wir  aufgrund der Straßensperrung verändern mußten  und da das Wetter auch mitspielte, harrten viele Zuschauer bis zum Schluß aus" war sein Fazit. Zumal das Mitsubishi- Autohaus Fritzsch aus Pockau Probefahrten mit visuellen Brillen bis nach den Siegerehrungen anbot, die von sehr vielen kleinen und großen Kindern dankend in Anspruch genommen wurden.

Ein erster Höhepunkt war der Bambinilauf U 6  w/M mit 18 KIndern, die angefeuert von den Eltern und Großelten schon beachtliche Läuferqualitäten über die 300 m zeigten, besonders  Lara Rudolph vom VFB Zöblitz , die auch vor allen Jungs einkam. Schwerer hatten es die Kinder aus der Region in den höheren Altersklassen, da besonders aus Ehrenfriedersdorf und der Chemnitzer Region starke Läufer am Start waren, die u.a. die sieggewohnten Pobershauer Lokalmatadoren Almut Reichel und Matthäus Hengst ( U12) auf die Plätze zwei bzw. drei verwiesen. Aus der Region gewannen Jonas Gläser ( U8) vom TSV Olbernhau und Dauerbrenner Sharlynn Gärtner ( U14) vom ATSV Gebirge / Gelobtland. Dieser Verein stellte mit Cedric Gärtner ( U18) und dem Ehepaar Carmen ( W35) und Andre Wolf ( M40) die meisten Altersklassensieger( 4)  vor TTL Ehrenfriedersdorf , SG Adelsberg und TSV Olbernhau ( Sieger in den Jedermannsläufen durch Kati Pflugbeil und Frank Ullmann) mit je drei Siegern.  Aus 28 Vereinen kamen die Altersklassensieger und zeigt das breit gefächerte Teilnehmerfeld vom Vogtland bis Grimma und Dresden. Jüngste Starterin war mit zwei Jahren Cara Mehlhorn für den TSV 1872 Pobershau, ältester Starter der achtzigjährige Klaus Engemann aus Döbeln.

Eine gute Mannschaft stellte auch der Chemnitzer Tirathlonverein mit 14 Startern. In der starken Altersklasse U14 gewann Yoram Hübl ." Seit sechs Jahren betreibe ich Triathlon, der Croßlauf hier hat mir sehr gut gefallen. Wir sind heute früh die 44 km mit dem Rad von Chemnitz hier hoch gefahren und jetzt geht es zurück" erzählte er freudestrahlend nach der Siegerehrung. Sein Trainer Hendrik Schmiedel meinte ergänzend : " Der Tag ist für unsere Triathleten ein sehr gutes Training für die folgende Wettkämpfe wie z.B. die Deutsche Meisterschaft in Grimma".

Den Hauptlauf der Frauen ( zwei Runden über 10,1 km) gewann in Abwesenheit der erkrankten Pobershauer Titelverteidigerin Claudia Schönherr  erstmals Anne Gründler ( SG Adelsberg) in 47:19 min : " Endlich hat es mit dem Pokalgewinn geklappt, ich bin schon viele Jahre hier und oft wurde ich zweite. Der Kurs ist anspruchsvoll, aber schön und die Schwüle macht mir nicht soviel aus, zumal es auf der Runde zwei Trinkstellen gab"   zog sie ein zufriedenes Fazit. Allerdings betrug ihr Vorsprung vor Carmen Wolf ( ATSV), die eine starke 2. Runde lief , nur vier Sekunden und sie verwies mit knapp drei Minuten immerhin die bekannte Skilangläuf Anna- Maria Dietze ( Pulsschlag Neuhausen) auf den dritten Gesamtrang. Nicht so spannend  verlief der Hauptlauf über drei Runden der Männer. Nur bis zum Bergsprint nach 2,5 km konnten einige mit dem Sieger Stefan Seidel ( SG Adelsberg)  mithalten, dann lief er ein einsames Rennen ung siegte in guten 1:01:41 mit über drei Minuten Vorsprung vor Cornelius Weber ( DHfK Leipzig)  und seinem Vereinskollegen Björn Golm. " Ich war oft in Pobershau zum Berglauf und habe schon einige Pokale mit nach Hause genommen. Die Strecken gefallen mir immer wieder und besonders die familiäre Athmosphäre ist schön. Auf alle Fälle komme ich wieder" meinte Stefan Seidel  nach dem Ziel.

Vom TSV 1872 Pobershau nahmen 26 Sportler am Berglauf teil, davon überwiegend Kinder. Beim Bambinilauf belegten Matilda Reichel Platz 2 und Jocy Ehrig Platz 3. Schön war, dass alle 18 Bambinis zur Siegerehrung aufgerufen wurden und sich kleine Präsente aussuchen durften. Weitere Medaillengewinner bei den Kindern waren Ehrig, Joline ( Platz 3 U8), Ehrig, Philipp ( Platz 2 U10), Hengst, Matthäus ( Platz 3 U12) und  Reichel, Almut ( Platz 2 U12).

Die Teilnehmerfelder bei den Jugendlichen waren nicht so groß, trotzdem freuten sich Melani Gobor ( Platz 3 U16) und ihre Schwester Nathalie ( PLatz 1 U18) über ihre Platzierungen. Bei den Erwachsenen waren nur drei Sportler und ein Walker ( Stefan Kreher ) am Start und belegten alle den zweiten Platz ( Felix Fritzsch Jedermannslauf, Stefan Fritzsche  M30 und Marlies Pistorius- Reichel W45).

P R E S S E B E R I C H T

A U S S C H R E I B U N G

  • WANN UND WO: Sonntag, 10.06.2018, 10:30 Uhr: Wildsbergstadion in 09496 Marienberg OT Pobershau, Kühnhaidner Straße
  • ANMELDUNG: bis Mittwoch, 06.06.2018, 24:00 Uhr online oder unter berglauf@trans-miriquidi.de
  • NACHMELDUNG: im Meldebüro am WKTag bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start
  • MELDEBÜRO: Sportlerheim im Wildsbergstadion, ab 09:00 Uhr geöffnet
  • ZEITPLAN/BEITRAG: 2xeckigAuf-pblinfo-2xeckigZu
  • STRECKE: Wildsbergstadion, Straßen sowie Wald- und Wiesenwege im und um den Oberen Grund des Marienberger Ortsteils Pobershau sowie zum Wildsberg
  • SONDERWERTUNGEN: Silberpokal M60+ und W60+ über 5,0/9,7km mit altersabhängiger Geschwindigkeitsanpassung; Bergsprint nach 2,0km Start 12:10Uhr über gesamt 5,0km/9,7km/14,4km (Bedingung: Gesamtziel muss erreicht werden)
  • UMKLEIDEN/DUSCHEN: im Sportlerheim des Wildsbergstadions
  • VERPFLEGUNG: Wettkampfverpflegung an der Rundbahn im Stadion; Imbiss und Kuchenbasar im Sportlerheim es Wildsbergstadions
  • TEILNAHMEBEDINGUNG ZUM 21. POBERSHAUER BERGLAUF: Mit seiner Meldung zum 21. Pobershauer Berglauf erkennt jeder Teilnehmer ausdrücklich den Haftungsausschluss des Veranstalters für Personen- und Sachschäden an. Er bestätigt, dass sein Trainings- und Gesundheitszustand den Anforderungen des Wettkampfes entspricht. Jeder Teilnehmer informiert sich über die mit dem Wettkampf verbundenen Gefahren und Umstände und bestätigt ausdrücklich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, während des Wettkampfes auf seine Kosten medizinisch behandelt zu werden, wenn dies im Falle einer Verletzung, eines Unfalls und/oder einer Erkrankung während des Wettkampfes notwendig werden sollte. Jeder Teilnehmer ist damit einverstanden, dass der Veranstalter seine mit der Meldung angegebenen Daten und die anlässlich des 20. Pobershauer Berglaufes von ihm gemachten Fotos, Videos und Tonaufnahmen im Rahmen der Berichterstattung und zu Informationszwecken verwenden darf. Jeder Teilnehmer bestätigt die Richtigkeit seiner Angaben und die Anerkennung der Bedingungen mit seiner Meldung.

-> Ausschreibung

-> Karte ... aufgrund von Straßensperrungen kann die Kühnhaidner Straße innerhalb der Ortslage bergauf nicht als WK-Strecke genutzt werden. Die Runden führen in diesem Jahr über die Wiesen zum und vom Wald, im Wald dann vergleichbar wie in den Vorjahren, allerdings in entgegengestzter Richtung. Die Rundenlänge der kleineren Runde bleibt mit ca. 1,4km bestehen, die der großen Runde verändert sich von ca. 4,7km auf ca. 4,9km.

-> 300m-Lauf I 400m-Lauf I 700m-Lauf I Einführungsrunde

-> Infos zum 20sten im Vorjahr

N E U I G K E I T E N

AKTION

Unser Partner AUTOHAUS FRITZSCHE, Mitsubishi-Motors-Händler in Pockau-Lengefeld, wird sich auch in diesem Jahr im Wildsbergstadion präsentieren, u.a. mit einer Animations-3D-Brille für eine virtuelle Probefahrt.

-> Autohaus Fritzsche

PREISE

Auch der SILBER-POKAL M/W 60+ ist wieder Bestandteil der Sonderwertungen zum Pobershauer Berglauf. Die beste Läuferin und der beste Läufer ab der AK 60 gewinnen mit alterskorrigierter Zielzeit je einen Gutschein der Silbertherme Warmbad.

-> Silbertherme Warmbad

FÖRDERER

-> Hier findet ihr die Unterstützer unserer Abteilung und Verataltungen.

STRASZENSPERRUNG

Am 10. Juni 2018 wird es aufgrund des 20. Pobershauer Berglaufes zu Verkehrseinschränkungen im Marienberger Ortsteil Pobershau. Dies betrifft voraussichtlich ab 10:30 durch Vollsperrung die Kühnhaidner Straße/Neubrückenweg (zwischen Abzweig Steinbruchweg und Ortsteil Kühnhaide), den Steinbruchweg (zwischen Kühnhaidner Straße/Neubrückenweg und Steinbruch) sowie den Wildsbergweg. Wir hoffen auf das Verständnis aller Betroffenen und bitten darum, entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

PARKEN

Es stehen öffentliche Parkplätze entlang der Dorfstraße zur Verfügung (Weg zum Stadion): Böttcherfabrik (150m), Wildsbergstadion (50m), Huthaus (800m), Silberscheune (1.000m), Grundschule (1.300m).

BEZAHLUNG

Die Entrichtung des Organisationsbeitrages erfolgt bei uns nach "Alter Schule", d.h. bei Abholung der Startunterlagen. Wir bitten Euch, von der Voranmeldung Gebrauch zu machen, da uns dies die Arbeit enorm erleichtert und am Wettkampftag eventuelle Verzögerungen verhindert. Auch die bei einer Nachmeldung (am WK-Tag bis eine Stunde vor jeweiligem Start möglich) fällige zusätzliche Gebühr in Höhe von 2,-€ folgt eher dem Grundsatz der Fairness gegenüber den Startern, als dem Zwang, von der Voranmeldung Gebrauch zu machen. Der Vorteil für Starterinnen und Starter ist klar: wer aus welchen Gründen auch immer nicht starten kann, muss nichts bezahlen und wer sich einen Start kurzfristig überlegt, zahlt nur einen geringen Mehrbetrag. Wir freuen uns, wenn diese Fairness erwidert wird und auch im Wettkampf als Grundsatz gilt.

weitere Informationen zu den Vorjahren:

-> Videos aus den Jahren 2008, 2009, 2010, 2011 und 2012

-> Berichte zu vergangenen Pobershauer Bergläufen