Schwarzwassertallauf

2017

Lauf- und Walkingtreff "17. Schwarzwassertallauf" am 30. Juli 2017

35 Teilnehmer, davon 6 Walker, hatten sich bei Kaiserwetter im romantischen Schwarzwassertal zum Lauf- und Walkingtreff eingefunden. Während einige sich wieder mal über eine längere Strecke bewegen wollten, so der Lauterbacher Ulf Schreiter mit seinem 10jährigen Sohn Roman , die immerhin 16 km km schafften, diente der Lauf für andere als Training und Wettkampfvorbereitung. " Ich kenne das Schwarzwassertal vom Klettern und heute laufen wir gemeinsam, so lange es bei meinem Sohn geht" so Ulf Schreiter während der ersten Kilometer. Sportfreunde aus Neukirchen und Gornsdorf nahmen die Sache etwas ernster und die ersten kamen bereits nach handgestoppten 1:26 ins Ziel. Stammgäste des Laufes sind die Olbernhauer Frank und Heike Noa sowie Ilona Helbig und Simone Moritz, die alle wie die meisten die Halbmarathondistanz schafften. " Es ist immer wieder schön, hier zu laufen, wo man auch mal ein paar Pilze am Wegrand sieht und die Schwarze Pockau uns größtenteils mit rauschendem Wasser begleitet . Und außerdem macht es Spaß, in der Gruppe zu laufen und gleichzeitig ist es ein Trainingseffekt" stellte Frank Noa zufrieden fest. Sten Reichel vom Organisationsteam zog ein positives Resümee. " Allen Teilnehmern , von Bad Lausick über Grüna , Schlettau und Chemnitz, hat es gefallen, zumal das Wetter mitspielte. Bei km 8 in Kühnheide gab es ein Trinkstelle, die bei einsetzender Wärme gut genutzt wurde." Für nächstes Jahr zu 18. Auflage am letzten Sonntag im Juli (29.07.2018) gab es schon die ersten Anfragen.

 

Einladung und Ausschreibung 2018

Lauf- und Walkingtreff "18. Schwarzwassertallauf" der Abteilung Leichtathletik des TSV 1872 Pobershau am 29.07.2018

  • TREFF: Sonntag, 29. Juli 2018: Marienberg OT Pobershau/Hinterer Grund;
  • ANMELDUNG: bis zum Start (5 Minuten vor der Angst ... 07:55 Uhr) möglich, um Voranmeldung unter anmeldung(at)trans-miriquidi(punkt)de bis zum Vortag wird gebeten;
  • UNKOSTENBEITRAG: nur für Lauf- und Walkingabzeichen (nicht verpflichtend) 5,- € bei Neuerwerb bzw. 2,- € bei Erneuerung;
  • START: 08:00 Uhr;
  • STRECKE: Schwarzwassertalweg und Grenzweg, Streckenlänge bis Halbmarathon, Wende jederzeit möglich, Ausschilderung nach je 2,5km;
  • VERPFLEGUNG: Getränke im Ziel und am Wanderparkplatz Kühnhaide (ca. km 8);
  • ACHTUNG: kurze Passagen verlaufen auf öffentlichen Straßen, eine Straße wird 2x gequert, es erfolgt keine Absperrung, die Regeln der Straßenverkehrsordnung sind zu befolgen, jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr teil!
  • VERSICHERUNG: Jeder Teilnehmer erkennt ausdrücklich den Haftungsausschluss des Vereins für Personen- und Sachschäden an. Er ist selbst dafür verantwortlich, dass sein Trainings- und Gesundheitszustand den Anforderungen des Laufes entspricht. Jeder Teilnehmer informiert sich über die mit dem Lauf verbundenen Gefahren und Umstände und bestätigt ausdrücklich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko am Lauftreff teilzunehmen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, während des Laufes auf seine Kosten medizinisch behandelt zu werden, wenn dies im Falle einer Verletzung, eines Unfalls und/oder einer Erkrankung während des Laufes notwendig werden sollte.

Quelle Kartenhintergrund: jogmap

Auf der Halbmarathondistanz ist vom niedrigsten Punkt der Strecke (Start bei 545 müNN) eine Höhendifferenz von 235 m bis zum höchsten Punkt der Strecke (ca. 250m vor dem Wendepunkt in Rübenau bei 780 müNN) zurückzulegen, was einer durchschnittlichen Steigung von 2,35% entspricht.

 

2016

Lauf- und Walkingtreff "16. Schwarzwassertallauf" am 31. Juli 2016

44 Läufer/innen und Walker/innen ließen sich am 31. Juli durch eine morgendliche Gewitterfront über dem mittleren Erzgebirge nicht von einer Teilnahme am "16. Schwarzwassertallauf" abhalten. Erstmals war der Treff als Lauf- und Walkingtreff ausgeschrieben, bei dem jeder Teilnehmer laufend oder walkend bis zu einem Halbmarathon absolvieren aber auch jederzeit auf dem Schwarzwassertal- bzw. Grenzweg umkehren kann. Schließlich geht es bei der Abnahme des Lauf-, Walking- oder Nordic-Walking-Abzeichens nicht um die zurückgelegte Strecke sondern um die absolvierte Zeit. Mit Ablauf der Gewitterwarnung konnten die Teilnehmer fast pünktlich 8:03 Uhr auf die Strecke gehen und die kurzen Regeneinlagen sorgten eher für angenehme Abkühlung als schlechte Laune. So waren es dann auch Einige, die die Halbmarathondistanz bis Rübenau und zurück liefen bzw. walkten, was einer der 10 teilnehmenden Walker schaffte. Im Ziel freuten sich alle über die morgendlich belebende Aktivität, stärkten sich kurz und machten sich auf den Weg in einen erholsamen Sonntag nach Hause bis nach Amtsberg, Aue, Börnichen, Chemnitz, Erlau, Freiberg, Großolbersdorf, Königswalde, Marienberg, Markersbach, Neukirchen, Oederan, Olbernhau, Pobershau, Witzschdorf, Zöblitz und sogar Neckarsulm, wobei der von dort stammende Teilnehmer seinen Urlaub gemeinsam mit seiner Familie im Erzgebirge verbrachte. Aber es ist schön zu wissen, dass sich unser Angebot für das sportliche Sommerloch herumgesprochen hat und so freuen wir uns schon auf den 30. Juli 2017.


2015

-> Presseecho in der Freien Presse am 27.07.2015

 

2014

Lauftreff "14. Schwarzwassertallauf" am 27. Juli 2014

27 Sportler, darunter 2 Walker, haben am 27. Juli, einem sommerlichen Sonntag, am Lauftreff "14. Schwarzwassertallauf" teilgenommen. Es waren 18 Männer und 9 Frauen im Alter von 14 bis 72 Jahren dabei. Am weitesten angereist war ein Sportler aus Grimma. Des weiteren waren neben Läuferinnen und Läufern aus Marienberg und seinen Ortsteilen auch Pockau-Lengefelder, Großolbersdorfer, Chemnitzer, Annaberg-Buchholzer, Olbernhauer, Heidersdorfer und Limbach-Oberfrohnaer unterwegs. 15 der Teilnehmer haben sich bei bereits am Morgen sehr schwül-warmen Temperaturen an den Halbmarathon von Pobershau über Kühnhaide nach Rübenau und zurück gewagt und diesen auch absolviert. Vielen Dank an das kleine Team, welches diesen sehr schönen Sonntagsauftakt ermöglicht hat.

Einladung 2014

Am 27. Juli 2014 lädt der TSV 1872 Pobershau zum Lauftreff "14. Schwarzwassertallauf" in eines der schönsten Laufreviere Sachsens ein. Start im Marienberger Ortsteil Pobershau-Hinterer Grund ist 8:00 Uhr am Sportplatz des Kinderheimes. Es kann entlang des Schwarzwassertalwanderweges zwischen Pobershau und Kühnhaide bzw. des Grenzweges zwischen Kühnhaide und Rübenau jederzeit gewendet werden, zur Orientierung gibt es alle 2,5km eine Beschilderung. Bei entsprechender Witterung gibt es in Kühnhaide (nach ca. 8km) eine Wasser- oder Teestelle, ansonsten ist keder selbst für seine Verpflegung zuständig. Wie in den vergangenen Jahren kann auch 2014 das DLV-Lauf-Abzeichen bis 120 Minuten abgelegt oder erneuert werden. Der Lauf führt in einigen kurzen Strecken auf öffentlichen Straßen entlang bzw. quert diese (Start/Ziel-Bereich, Querung Kühnhaidner Hauptstraße, Wendepunkt Rübenau), hier sind die Verkehrsregeln zu beachten. Alle Läufer sind hier wie auch sonst für sich selbst verantwortlich, wir übernehmen als Lauftreff keinerlei Haftung. Bitte vergewissert Euch auch, dass ihr gesundheitlich fit für den Lauf, die Witterung und die von Euch gewählte Streckenlänge seid. Bitte beachtet auch, dass am Lauftag neben den Läufern sicherlich auch Wanderer und Radfahrer unterwegs sein werden ... Achtung und gegenseitige Rücksichtnahme sind geboten.


2013

13. Lauftreff "Schwarzwassertallauf" am 28. Juli 2013

von Sten Reichel, Pobershau, am 28. Juli 2013

Ein Lauf im "Sommerloch" am angekündigt wärmsten Tag seit sonst wann, da waren die Erwartungen an die sommerlichen Temperaturen schon fast beängstigend. Aber damit hat sich die Idee des Schwarzwassertallaufes, welcher ursprünglich zu Pfingsten als Wettkampf stattfand, als Lauftreff im kühlen, teils tief eingeschnittenen Schwarzwassertal mit vom Moor getränkter Bach und Schatten spendenden Erzgebirgsfichten bewährt. Das fanden auch die 30 Läuferinnen und Läufer, von denen 17 auf im Gegensatz zu unserem Berglauf seit Jahren konstanter Strecke bis nach Rübenau und damit zur Halbmarathondistanz liefen. Einen Kreis von nahezu 100km hat unser jährlich wieder kehrender Lauftreff nun schon in die Herzen der Laufenthusiasten gezogen. Aus Dresden, Lommatzsch, Limbach-Oberfrohna, Chemnitz, Neukirchen, Lößnitz, Annaberg-Buchholz, Olbernhau, Großolbersdorf und Marienberg mit seinen Ortsteilen waren Teilnehmer zum morgendlichen Start um 8:00 Uhr angereist. Und es ging auch fast pünktlich los, nur drei Minuten brauchte Abteilungsleiter Sten Reichel für seine Begrüßung. Aber es gab doch einiges zu sagen zu den etwas ungewöhnlichen Wetterbedingungen. So wurde auf die Waldbrandgefahr und auch auf ausreichend Getränkemitnahme hingewiesen, wie auch auf die eingerichtete Wasserstelle in Kühnhaide bei Kilometer 8 bzw. 13 und das Angebot, von dort bei Bedarf mit einem Busshuttle zum Start zurück zu fahren. Von letzterem machte dann doch keiner der Sportler Gebrauch, denn die Temperaturen waren erträglich und auch ein leichter Windhauch kühlte auf der Haut bis kurz vor dem Ziel. Im Hinteren Grund stand dann die Luft und die Finisher kamen erst zum Stehen und dann noch eimal richtig zum Schwitzen. Nach interessanten Gesprächen löste sich die Gruppe am späten Vormittag auf, so dass der 2013er Schwarzwassertallauf 11:30 Uhr des 28. Juli bereits wieder Geschichte war und wir uns auf den nächsten im Sommerloch 2014 - voraussichtlich am 27. Juli - freuen.

Laufgrüße aus Irland

von Gerd und Kerstin Lehnert, Bray IRL, am 28. Juli 2013

Auch wenn wir nicht dabei sein konnten, haben wir unseren (Schwarzwassertal-)Lauf duchgefuehrt. In Bray, durch den 'Shanganagh Park', ein Stueck der Irischen See entlang und zurueck. Es war nicht ganz ein Halbmarathon, es waren aber auch keine 30 Grad Hitze. Ab und zu eine Wolke, leichter Seewind. Richtig schoenes Urlaubs  Laufwetter.

nach absolvierter Runde

Aktuell 2013

Es soll warm werden, für Pobershau sind für Sonntag vormittag bis zu 30°C bei leichter Bewölkung angekündigt. Wir hoffen, dass die Schwarze Pockau, die schattige Tallage und die frühe Startzeit die Temperaturen im erträglichen Bereich halten werden, warm wird es sicherlich ab Kühnhaide entlang des Grenzweges bis Rübenau. Daher haben wir am Kreuzungspunkt des Schwarzwassertalweges/Grenzweges mit der Kühnhaidner Hauptstraße eine Wasserstelle vorgesehen. Da wir das Schwarzwassertal nicht mit Kraftfahrzeugen befahren, ist dies die einizig mögliche Stelle bei ca. 8km bzw. 13km der Laufstrecke. Bitte sorgt bei Bedarf auch selbst mit mitgenommenen Getränken und entsprechender Kleidung vor ... und stellt Euch im Gebirge auch auf schnelle Wetterwechsel ein, Gewitter sind am Sonntag sicher nicht ausgeschlossen.

Wir möchten an dieser Stelle auch noch einmal darauf hinweisen, dass der Lauf in einigen kurzen Strecken auf öffentlichen Straßen entlang führt bzw. diese überquert (Start/Ziel-Bereich, Querung Kühnhaidner Hauptstraße, Wendepunkt Rübenau), hier sind die Verkehrsregeln zu beachten. Alle Läufer sind hier wie auch sonst für sich selbst verantwortlich, wir übernehmen als Lauftreff keinerlei Haftung. Bitte vergewissert Euch auch, dass ihr gesundheitlich fit für den Lauf, die Witterung und die von Euch gewählte Streckenlänge seid.

Bitte beachtet auch, dass am Sonntag neben Läufern sicherlich Wanderer und Radfahrer unterwegs sein werden ... Achtung und gegenseitige Rücksichtnahme sind geboten.

1994 ging es noch mit Startnummern um die Wette im Schwarzwassertal, seit 2009 gehen wir es mit einem Lauftreff ruhiger an ... auch um die herrliche Landschaft zu geniessen.

Einladung 2013

Auch 2013 soll der Lauftreff wieder das Sommerloch füllen. Um aber die Sportler nicht vor die Qual der Wahl zu stellen - am ersten Sonntag im August ist immer ebm in Seiffen - soll der Schwarzwassertallauf dann bereits am 28. Juli stattfinden. Am Sonntag, den 28. Juli lädt die Laufgruppe Trans-Miriquidi der Abteilung Leichtathletik des TSV 1872 Pobershau damit zum 13. Lauftreff "Schwarzwassertallauf" ein. Die Veranstaltung ist, wie der Name sagt, kein Wettkampf, sondern ein Lauftreff. Treff ist am Kinderheim im Marienberger Ortsteil Pobershau/Hinterer Grund. Wie auch in den vergangenen Jahren starten wir 8:00 Uhr in's Schwarzwassertal, einer der schönsten Laufstrecken der Region. Es kann eine Strecke bis hin zum Halbmarathon gelaufen werden, dabei wird der Ortsteil Rübenau erreicht und es kann ein wundervoller Blick auf den Erzgebirgskamm in Richtung Seiffen genossen werden. Es ist aber auch möglich jederzeit im Schwarzwassertal umzukehren und zurück zu laufen. Für die Orientierung sind jeweils nach 2,5km Schilder angebracht. Wer möchte, kann im Rahmen der Veranstaltung das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes DLV zwischen 15 und 120 Minuten ablegen. Hierfür wie auch für die Erneuerung eines bestehenden Laufabzeichens ist ein Unkostenbeitrag zu entrichten. Das Laufjahr der Pobershauer Trans-Miriquidi-Läufer geht damit am letzten Sonntag im Juli, dem 28. Juli 2013, weiter. In den 90er Jahren fand der Schwarzwassertallauf als Wettkampf über 5 und 10 km statt. Seit 2009 wird er nun als Lauftreff durchgeführt. Treff ist am 28. Juli bis kurz vor 8:00 Uhr am Kinderheim im Pobershauer Ortsteil Hinterer Grund. Der Lauf mit Start um 8:00 Uhr führt entlang des Schwarzwassertalwanderweges bis nach Kühnhaide und von dort den Grenzweg entlang bis nach Rübenau. Die gesamte Distanz hin und zurück entspricht einem Halbmarathon, es kann jedoch zu jeder Zeit individuell gewendet werden. Auf der Strecke mit sonnigen (ohne Garantie :-) und schattigen Abschnitten durch eines der schönsten Täler Sachsens bis hinauf in die Kammregion um Rübenau mit herrlichen Ausblicken kann gegen einen Unkostenbeitrag von 5,- € (bei Erneuerung 1,- €) das Laufabzeichen des DLV abgelegt werden. Es kann aber jeder auch einfach so mitlaufen. Achtung, der Lauf überquert die Straße Kühnhaide-Rübenau und führt in kurzen Abschnitten (ca. 500m) entlang von Straßen, hier müssen die Verkehrsregeln beachtet werden, es erfolgt keine Sperrung oder Ausschilderung. Im Ziel gibt es dann eine kleine Stärkung. Über Voranmeldungen würden wir uns sehr freuen. Hier die Daten, wir freuen uns auf Euer Kommen.

 

Rückblick 2012

12. Lauftreff "Schwarzwassertallauf" am 5. August 2012

von Gerd Lehnert, Pobershau, am 5. August 2012

"Das war einer meiner schönsten Läufe!", sagte der älteste Teilnehmer des 12. Schwarzwassertallaufes im Ziel. Es war wohl auch etwas ehrfurchtsvoll gegenüber seiner eigenen Leistung. Wer absolviert schon mit 70 noch einen Halbmarathon. Und das konnte der "Trainer" Dieter Schädlich, ohne nach Minuten und Sekunden zu hecheln. Denn bei diesem Lauf geht es nicht nach Zeit. Jeder kann seinen Lauf gestalten, wie er will. Eine eigene Bestzeit erzielen, einfach das Sommerloch überbrücken oder auch gemeinsam mit anderen die Strecke absolvieren, mit denen man vielleicht im Wettkampf nur den ersten Kilometer zusammen läuft, je nach Leistungsniveau. Und so liefen 26 Sportler verschiedene Streckenlängen durch das Schwarzwassertal. Und es bedurfte keiner großen Überredungskunst, auch die jüngsten Teilnehmer, die eigentlich nur 5 km laufen und nach 2,5 km umdrehen wollten, auf insgesamt 10 km umzustimmen. Das interessante Tal machte neugierig, ließ keine Langeweile aufkommen und auch die Anstrengungen vergessen. Als Veranstalter will ich mich bei allen Läufern bedanken, die mit ihrer Teilnahme den Lauf zu einem kleinen Erlebnis werden ließen. Als Teilnehmer kann ich mich nur dem Trainer anschließen. Das ist einer meiner schönsten Läufe.

 

Rückblick 2011

11. Schwarzwassertallauf am 31. Juli 2011

Nachbericht 2011 (Quelle: Freie Presse, Marienberger Zeitung, Freitag, 2. August 2011, Seite 14, Autor: Andreas Bauer)

Vorbericht 2011 (Quelle: Freie Presse, Marienberger Zeitung, Freitag, 29. Juli 2011, Seite 16, Autor: Andreas Bauer)

 

Rückblick 2010

Wie bereits 2009 traf sich am 1. August 2010 eine kleine Läuferschar am Kinderheim im Pobershauer Ortsteil Hinterer Grund zum gemeinsamen Lauftreff.  Wiederum bei blauem Himmel und einem angenehmen Wechsel aus schattigen und sonnigen Wegabschnitten ging es kurz nach 8 hinein in eines der schönsten Täler Sachsens. Dabei ging es nicht um Zeiten, Plätze oder Rekorde - der reine Genuss der wildromantischen Landschaft in Verbindung mit unserem Hobby Laufen stand im Mittelpunkt auch des diesjährigen Schwarzwassertallaufes. Alle 14 Läufer konnten dies bei ihrer Ankunft bestätigen, und auch die Startzeit 8:00 Uhr stieß in diesem Jahr auf allgemeine Zustimmung, war es doch nicht zu früh für einen sonntäglichen Laufausflug und noch rechtzeitig, um vor dem großen Radler- und Wandererstrom wieder im Hinteren Grund zurück zu sein. Wer wollte, konnte hier das Laufabzeichen des DLV erwerben und sich bei einem kleinen Imbiss stärken. Vielen Dank an Alle, die den Weg in's Schwarzwassertal gefunden haben, mit 14 Teilnehmern lagen wir wieder im Bereich des vergangenen Jahres (15). Ein paar mehr Starter könnten es im nächsten Jahr schon sein, aber wenn nicht, dann ist das auch nicht so schlimm - um so ruhiger ist es für die wenigen Enthusiasten. Der letzte Sonntag im Juli der erste Sonntag im August soll für den Schwarzwassertallauf zum Stammtermin werden, und so treffen wir uns 2011 am 31. Juli - 8:00 Uhr geht es wieder los am bekannten Treff, dem Kinderheim im Hinteren Grund. Wer will, kann auch dann wieder bis Rübenau laufen, was einem Halbmarathon entspricht - aber es kann natürlich auch individuell umgekehrt und im Ziel dann das Laufabzeichen des DLV in den Stufen 15, 30, 60, 90 und 120 Minuten erlangt (Unkostenbeitrag 5,- €)  bzw. erneuert (Unkostenbeitrag 1,- €) werden.

 

Eindrücke 2009

   

   

Startvorbereitungen, am Nonnenfelsen, auf dem Grenzweg, am Wegrand


Wir haben 2009 den Schwarzwassertallauf in einer Lauftreffform in's Leben zurück gerufen. Wie einige von Euch vielleicht wissen, fand der Lauf von 1989 bis einschließlich 1994 in einer Wettkampfform über 5km und 10km statt. Zur Erinnerung haben wir etwas Material (1994, 1993, 1992, 1991, 1990, 1989) aus dieser Zeit ins Netz gestellt, welches von Sportfreund Walter May aus Marienberg zur Verfügung gestellt wurde. Dafür herzlichen Dank. 

 

Frank Ullman vom TSV Olbernhau konnte uns vom 7. und 8. Schwarzwassertallauf 1995 und 1996 berichten. Somit wäre 2010 ein Jubiläum zu feiern gewesen. Nun, wir werden dies zum 11. Schwarzwassertallauf sicher nachholen.

 

 Hier findet ihr weitere Eindrücke vom Schwarzwassertal.